Österreichische Naturpark-Schule

Österreichweite Kriterien

1) Die Schule muss in einer Naturpark-Gemeinde liegen

2) Es sind drei formale Beschlüsse notwendig Beschluss im Schulforum Beschluss im Naturparkvorstand Beschluss im Gemeinderat

3) Das Leitbild der Schule ist mit den Inhalten, Zielen und Vorhaben des Naturparks abgestimmt

4) Der Lehrplan der Schule wird mit den Zielen und Inhalten des Naturparks ergänzt

5) Unter Berücksichtigung der Spezifika des jeweiligen Naturparks definieren Schule und Naturpark gemeinsam Lernziele, aufbauend auf den 4 Säulen „Schutz, Erholung, Bildung und Regionalentwicklung“

6) Je Schulstufe wird mindestens ein Freilandtag im Naturpark abgehalten (als Lehrausgang, Exkursion)

7) Ab der 3. Schulstufe werden mindestens zwei Projekttage pro Schuljahr im Naturpark abgehalten (spezifische Naturparkthemen und -inhalte sind darin integriert)

8) Einbeziehung externer Experten (z.B.: Berg- und Naturwacht, Naturpark-BetreuerInnen, Jäger) zum Thema „Naturpark“ mindestens einmal alle zwei Jahre

9) Einmal jährlich eine schulinterne LehrerInnenfortbildung zum Thema Naturpark

10) Jede Klasse soll innerhalb von vier Jahren ein Naturpark bezogenes Schulprojekt durchführen

11) Darstellung der Schule als „Naturpark-Schule“ nach außen deutlich sichtbare Kennzeichnung

12) Dokumentation: Regelmäßige Berichterstattung bzw. Informationsaustausch in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Darstellung auf der Homepage des Naturparks Eine Presseinformation pro Jahr

13) Ansprechperson im Naturpark und in der Schule

14) Jährliche Dokumentation der Einhaltung der Kriterien

15) Information über den Naturpark in der Schule: Naturpark und Schule erarbeiten und setzen gemeinsam ein Projekt um (Schautafel, Projektbuch, Schauraum…)

16) Der Naturpark verpflichtet sich gemäß seinen allgemeinen Bestimmungen und Möglichkeiten, der Naturpark-Schule aktiv bei der Umsetzung der angeführten Ziele sowie bei der laufenden Betreuung behilflich zu sein.